Beleuchtungskonzepte Teil 3

Variable Lichtverteilungen mittels
der LED-Technologie

Dass maßgeschneiderte und variable Lichtverteilungen mittels LED-Technologlie zu einem erhöhten Komfort für Anwohner führen kann, zeigt der dritte Abschnitt in der Ladestraße eindrucksvoll. Die Leuchten sind mit 2 verschiedenen Optiken bestückt, die separat geschaltet und gedimmt werden können. Somit lässt sich orts- und zeitgenau festgelegen, ob und wann Fassaden beleuchtet werden sollen. Dadurch wäre beispielsweise eine Halbnachtschaltung möglich, in der die Fassadenbeleuchtung in den späten Nachtstunden abgeschaltet wird.

Andere Leuchtenreihe zeigen, dass auch die Reflektorentechnik eine effiziente und gezielte Lichtverteilung möglich macht. Zusätzliche Leuchtenreihe ist eine Leuchte für Anwohnerstraßen bei hohen Mastabständen und niedrigen Masthöhen zu sehen. Die große Herausforderung ist dabei, die Verkehrsteilnehmer nicht zu blenden. Die Lichtszenen variieren in einem 5-Minuten Takt.

story-image

Zur Veranschaulichung dieser Themen sind in diesem Abschnitt des LED-Laufstegs mit eintreten der Dunkelheit folgende Lichtszenen zu sehen:

Optimale Lichtverteilung und Beleuchtungsniveau einer:

  • Hauptverkehrsstraße mit Fassadenbeleuchtung
  • Hauptverkehrsstraße ohne Fassadenbeleuchtung
  • Hauptverkehrsstraße mit Reflektortechnik
  • Anwohnerstraße mit großen Mastabständen und niedrigen Masthöhen

Folgende Parameter bilden
diese Lichtszenen ab

01.
Mit Fassadenbeleuchtung

Beleuchtungsstärke: 10 lx
Lichtfarbe: 4000 K
Farbwiedergabe: CRI > 75
Lichtverteilung:

story-image

02.
Ohne Fassadenbeleuchtung
& Halbnachtschaltung

Beleuchtungsstärke: 5 lx
Lichtfarbe: 4000 K
Farbwiedergabe: CRI > 75

03.
Reflektortechnik

Beleuchtungsstärke: 6 lx
Lichtfarbe: 4000 K
Farbwiedergabe: CRI > 75
Lichtverteilung:

story-image

04.
Große Mastabstände & niedrige Masthöhe

Beleuchtungsstärke: 5 lx
Lichtfarbe: 4000 K
Farbwiedergabe: CRI > 75
Lichtverteilung:

story-image