Wahrnehmungsbedingungen im Straßenverkehr werden maßgeblich von der Witterung beeinflusst. Um kontrolliert Versuche mit nasser Fahrbahn durchführen zu können, wurde ein landwirtschaftlicher Anhänger zu einem Beregnungsfahrzeug umgebaut, mit dem Flächen millilitergenau beregnet werden können. Diese neue Errungenschaft konnte im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Projektes UNILED II (Förderkennzeichen: 13N13650) erworben werden. Erste Versuche werden wahrscheinlich im Januar 2018 auf unserer Forschungsstrecke stattfinden