Informationen

Der LED-Laufsteg –
ein Ort an dem Wissenschaft
zum Erlebnis wird

Diese Ausstellung
gibt Antworten
auf
so viele Fragen

Ist die Straßenbeleuchtung
mit LED-Techologie wirklich effizienter
als eine herkömmliche Beleuchtung mit
Natriumdampfhochdrucklampen?

Blenden LED-Straßenleuchten stärker
als herkömmliche Leuchten?

Welche Auswirkung hat eine
Halbnachtschaltung auf die Wahrnehmung
von Objekten im nächtlichen Straßenverkehr?

Und was soll die LED-Technologie
in 5 bis 10 Jahren leisten?

story-image

Antworten auf diese und noch viele weitere Fragen können auf dem LED-Laufsteg in Berlin untersucht und demonstriert werden. Auf einer Strecke von 1.500 m bietet der Laufsteg auf dem Gelände des Deutschen Technikmuseums die Möglichkeit, innovative LED-Beleuchtung auf vielfältige Weise direkt zu erleben.

In 5 verschiedenen Bereichen werden Themen wie Energieeffizienz, Entblendung, Sichtbarkeit, adaptive Beleuchtung, Nutzflächenbeleuchtung, Lichtfarbe sowie Farbwiedergabe abgebildet. Unterstützt wird die Informationsvermittlung durch Infotafeln, einen E-Terminal sowie QR-Codes an den Leuchtenmasten.

Mit dem Vorhaben sollen die vielfältigen Möglichkeiten der LED-Technologie erstmals unter realen Bedingungen mit unterschiedlichen Sehobjekten und Blendquellen demonstriert werden. Im Fokus steht die Sensibilisierung für die Themen Licht und Energie. Lichtqualität und Energieeffizienz werden begreifbar.

Gezeigt werden unter anderem die Abhängigkeit der Effizienz und Lichtqualität von Masthöhe, Mastabstand, Bebauung, Lichtverteilung, Lichtfarbe, Witterung und Blendquellen. Fragen zu Einsparpotenzialen, Betriebsmanagement, Investitions- und Folgekosten, störenden Lichtimmissionen und Verkehrssicherheit können direkt am Objekt beantwortet werden. Wissenschaftlich Interessierte und Entscheider der öffentlichen Hand sind genauso Zielgruppe wie Parkbesucher, Berlin-Touristen und die Besucher des Technikmuseums.

LED-Beleuchtung
auf eine
vielfältige
Weise erleben

  • Info-Tafeln, moderne Info-Terminals und QR-Codes
  • Live-Steuerung für unterschiedlichen Lichtsettings
  • Inszenierung von Verkehrssituationen
  • Wissenswertes zu Helligkeits- und Farbwahrnehmung
  • Adaptive Gehwegbeleuchtung
  • Begleitete Führungen auf Anfrage gerne möglich